Mein Buchtipp zum internationalen Kinderbuchtag

Mittwoch, 2. April 2014 um 12:59 von Alphabetario

 

iPhone02042014 030

Heute -zum internationalen Kinderbuchtag- möchte ich euch das traumhafte Buch “Die große Wörterfabrik” von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo vorstellen.

Das Buch wurde mir von einem sehr lieben Mensch empfohlen und ich lese es immer wieder, denn es macht mir jedes Mal aufs Neue bewusst, wie wertvoll Worte sind.

Nun ja, wie sollte es bei mir auch anders sein? Natürlich handelt das Büchlein von Buchstaben und der Macht der Worte : Es spielt im Land der großen Wörterfabrik, wo man Worte kaufen und schlucken muss, um sie auszusprechen. Dort gibt es Wörter, die wertvoller sind als andere und man sagt sie nicht oft, denn sprechen ist teuer. Diejenigen, die kein Geld haben, suchen im Müll oder am Straßenrand nach Worten, allerdings sind diese meist wertlos. Kinder fangen Worte manchmal mit Netzen ein und sagen sie abends ganz stolz ihren Eltern.  Paul hat auch drei Worte gefangen: “Kirsche, Staub, Stuhl”. Diese hebt er sich für Marie auf, die er sehr lieb hat. Er kann sie immer nur anlächeln und Oskar, Pauls Konkurrent aus reichem Elternhaus kann es sich leisten, Marie eine wundervolle Liebeserklärung zu machen, die ein Vermögen kostet. Doch Paul nimmt seinen ganzen Mut zusammen und haucht Marie seine Schätze zu: “Kirsche, Staub, Stuhl”. Marie gibt ihm dafür einen Kuss und…

Das Ende verrate ich euch nicht, denn das Buch ist es wert, dass ihr es selbst lest, laut vorlest und euch an den wunderschönen Illustrationen erfreut.

Mir zeigt es allerdings immer wieder wie wertvoll unsere Worte sind und wie sorgsam und liebevoll man damit umgehen sollte! Hast du heute schon jemandem, den du lieb hast etwas schönes gesagt?

“Kirsche, Staub, Stuhl”.

1 Kommentar

  1. Sanny schreibt:

    <3

Kommentar schreiben

*